Quittengelee selber machen

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von saftpresse-test.org erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Quittengeleeselber machen

So machen Sie Quittengelee selbst

Die Quitte gehört wie Äpfel und Birnen zum Kernobst in der Familie der Rosengewächse. Roh gegessen ist die Quitte aber selten so schmackhaft wie Äpfel oder Birnen, denn der filzige Flaum an der Schale schmeckt bitter. Gekocht entfaltet die Quitte als Quittenmarmelade oder Quittengelee ihre Qualitäten. Quitten lassen sich einkochen, dörren und entsaften.

Bei der Verarbeitung von Quitten ist es wichtig, den Flaum auf der Schale zu entfernen. Er wird, zum Beispiel mit einem Mikrofasertuch, abgerieben. Dann kann der Stielansatz gelöst und die Quitte für die weitere Verarbeitung mit dem Sparschäler geschält werden. Die getrockneten Schalen eignen sich als Raumduft oder zur Verwendung in einem Kräutertee. Das Fruchtfleisch gewinnen Sie, indem Sie es dicht am Kerngehäuse mit einem Messer abschneiden. Wie Sie Quittensaft selber machen, haben wir bereits in einem separaten Artikel Quitten entsaften beschrieben.

Quittengelee selber machen

Quittengelee zählt zu den einfachen Gelees, denn Quitten haben einen hohen Pektingehalt. Das Gelee geliert sehr leicht. Wie macht man Quittengelee? Für das Rezept Quittengelee mit Gelierzucker rechnen Sie ein Kilogramm Quitten, 750 Milliliter Wasser und 500 Gramm Gelierzucker. Entfernen Sie den Flaum der Quitten durch Abreiben, entfernen Sie den Stiel, die Blüte und die Kerne und schneiden Sie die Quitte klein. Nun müssen die Quittenstücke rund 30 Minuten gekocht werden. Anschließend lassen Sie den Sud über Nacht abkühlen. Das gibt dem Quittensaft mehr Aroma. Geben Sie die weichgekochten Quitten anschließend in ein grobes Sieb. Die heraustropfende Flüssigkeit wird später zum Gelee gekocht. Im Sieb bleibt das Quittenmus übrig, das Sie später zu Quittenbrot verarbeiten können. Die Flüssigkeit wird anschließend durch ein feinmaschiges Sieb in einen Topf gesiebt. Für einen Liter Flüssigkeit rechnen Sie bei einem Verhältnis 1:1 ein Kilogramm Gelierzucker. Saft und Zucker werden solange gekocht, bis die Masse in der Gelierprobe auf einem Porzellanteller geliert und nicht mehr zerläuft. Dann ist das Quittengelee fertig. Es wird heiß in die vorbereiteten Gläser gefüllt.

Quittengelee ohne Gelierzucker

Quitten enthalten soviel Pektin, dass Quittengelee eigentlich ohne Gelierzucker gelingt. Die Kochzeit ist mit 60 bis 90 Minuten länger als bei Quittengelee mit Zucker oder mit Gelierzucker. Ohne Gelierzucker sollte das Gelee nicht so scharf kochen, sondern nur leise Köcheln. Es wird ab und zu umgerührt, damit es im Topf nicht anbrennt. Gelieren ein paar Tropfen beim Schräghalten eines Porzellantellers, dann ist die Kochzeit beendet. Wird das Quittenmus stark ausgepresst, dann wird das Quittengelee aus Saft trübe. Wem es aber um Geschmack und nicht um Aussehen geht, kann die wertvollen Inhaltsstoffe der Quitte gerne aus dem Mus herauspressen.

Quittengelee mit normalem Zucker

Weißer Haushaltszucker gibt Quittengelee eine schöne Farbe. Für ein Kilogramm Quitten benötigen Sie rund 400 Gramm Zucker. Zusätzlich geben Sie 25 Milliliter Zitronensaft als Gelierhilfe dazu. Saft und Zucker werden rund fünf Minuten gekocht. Ein wichtiges Indiz, das das Quittengelee mit Zucker fertig ist, ist die Gelierprobe. Noch schneller ist die Zubereitung Quittengelee mit Apfelsaft. Mit doppeltem Pektingehalt aus beiden Früchten liegt die Kochzeit bei rund drei Minuten. Das Mischungsverhältnis für ein Grundrezept liegt bei 500 Milliliter Quittensaft und 750 Millilitern Apfelsaft.

Quittenmarmelade selber machen

Für Quittenmarmelade müssen Sie die Quitten nicht schälen. Nur wenn diese später in der Quittenmarmelade stören, sollten Sie die Quitten schälen. Wie macht man Quittenmarmelade? Quittenmarmelade entsteht aus Quittenmus. Dafür werden die reifen Quitten abgerieben, gewaschen und entkernt und in einem Topf mit Wasser weich gekocht. Als Grundrezept nehmen Sie für ein Kilo Quitten zwei Liter Wasser. Geschmackliche Variationen erreichen Sie durch die Zugabe von Äpfeln, Zitronen oder Orangen. Sind die Quitten weich, werden Sie in ein Sieb gegeben und der Saft aufgefangen. Aus dem Quittenmus stellen Sie Quittenmarmelade her. Mögen Sie Quittenmarmelade ohne grobe Stücke, dann pürieren Sie das Mus. Es wird danach mit Gelierzucker in einen Topf gegeben. Es muss solange kochen, bis es geliert. Bei Quittenmarmelade mit Gelierzucker 2:1 beträgt die Kochzeit rund vier Minuten. Bei Omas Quittenmarmelade ohne Gelierzucker verlängert sich die Kochzeit auf rund 45 Minuten. Die Quittenmarmelade ohne Zucker bekommt beim Quittenmrmelade Kochen durch die lange Kochzeit einen rötlichbraunen Farbton.

Quittenlikör selber machen

Quittenlikör schmeckt fruchtig. Er entsteht aus Quitten und Korn oder auch Wodka. Wichtige Zutaten im Quittenlikör Rezept sind Zucker und Zitronensaft. Für ein einfaches Rezept Quittenlikör werden die küchenfertig vorbereiteten Quitten ohne Kernhaus entweder in kleine Stücke geschnitten oder grob geraspelt und ein Glas gegeben. Nun werden Zucker, Zitronensaft, Alkohol und Aroma dazugegeben und durch Schütteln mit den Quitten vermischt. Das verschlossene Glas wird für vier Wochen einem warmen sonnigen Platz aufbewahrt und ab und zu geschüttelt. Danach wird die Flüssigkeit für Omas Quittenlikör durch ein Sieb gegossen, um Flüssigkeit und grobe Bestandteile zu trennen. Die Quitten können Sie mit einem Löffel noch etwas ausquetschen, damit die wertvollen Aromen in den Quittenlikör gelangen. Der Likör sollte nun sechs Wochen an einem dunklen und kühlen Platz ruhen. Dann wird der fertige Quittenlikör selbstgemacht durch ein Haarsieb gegossen und in Flaschen gefüllt.

Quittenlikör Rezepte

Quittenlikör aus Saft entsteht aus Quittensaft gekocht oder als Quittenlikör aus Saft vom Dampfentsafter. Bei beiden Methoden werden die vorbereiteten Quitten klein geschnitten und erhitzt, um den Quittensaft zu gewinnen. Der gewonnene Saft muss im Kühlschrank 24 Stunden ziehen. Bereits hier werden eventuelle Gewürze und Zucker zugegeben. Danach sollte der Quittenlikör aus Quittensaft mindestens vier Wochen bei Zimmertemperatur reifen. Am Schluss wird der Saft durch ein Haarsieb oder eine Kaffeefiltertüte gegossen, um feste Rückstände im Quittenlikör zu vermeiden. Quittenlikör für Geduldige braucht viel mehr Zeit als jedes andere Rezept für Quittenlikör. Rechnen Sie mit einem Jahr Wartezeit, bis der Quittenlikör fertig ist! Für dieses Rezept Quittenlikör werden nur die Schalen und das Kerngehäuse verwendet. Geben Sie zum Quittenlikör ansetzen Wodka oder Schnaps in großes Glasgefäß und geben Sie die Quittenschalen dazu. Achten Sie darauf, dass immer in etwa die doppelte Menge Schnaps wie Kerngehäuse im Glas ist. Am Ende der Zeit wird der Schnaps mit Zucker und einer Vanillestange aufgekocht, durch ein Sieb geseiht und abermals für zwei Monate zur Seite gestellt. Je älter der Quittenlikör ist, umso besser schmeckt er.

Quittenbrot selbstgemacht

Quittenbrot ist eigentlich nach seinem Namen nach kein Brot, sondern eher eine Art süßes Konfekt. Je nach Feuchtigkeitsgehalt ist es unterschiedlich lange haltbar. Ein einfaches Quittenbrot Rezept entsteht aus Quittenmus, der beim Entsaften oder bei der Herstellung von Quittengelee übrig bleibt. Entfernen Sie die Kerngehäuse von den Quittenstücken und pürieren Sie die Stücke mit einem Pürierstab. Geben Sie das Mus für das Quittenbrot Rezept mit dem Gelierzucker in einen großen Topf und kochen Sie die Masse mindestens 45 Minuten zum Eindicken. Nun geben Sie das Mus in eine Auflaufform und lassen die Masse erkalten. Schneiden Sie das Quittenbrot in 4×2 Zentimeter große Stücke und wälzen Sie diese in Kokosraspeln. Quittenbrot trocknen macht Quittenbrot länger haltbar. Dafür wird das fertige Quittenbrot rund drei Stunden im Backofen bei offener Tür und 160 Grad getrocknet. Quittenbrot backen probieren Sie mit dem Thermomix aus. Das Rezept Quittenbrot aus dem Thermomix enthält Quitten, Nüsse, Äpfel, Honig, Zucker, Zimt, Salz, Rosinen, Lebkuchengewürz und Quittengeist. Quitten Äpfel und Nüsse werden im Thermomix grob zerhackt. Dann mischen Sie die restlichen Zutaten dazu und geben die Masse in eine Schüssel, die zugedeckt über Nacht ziehen muss. Am folgenden Tag kneten Sie Mehl und Backpulver unter. Den Teig geben Sie in eine Kastenform. Die Backzeit bei 160 Grad liegt bei einer Stunde. Für Quittenbrot ohne Zucker ersetzen Sie Zucker durch Honig. Scheuen Sie den Aufwand Quittenbrot selber machen, dann können Sie Quittenbrot kaufen. Es ist in Feinkostläden und Bioläden erhältlich.

Probleme und Tipps rund um die Quitte und Quittengelee

Hilfe! Mein Quittengelee zu flüssig!

Ist das Quittengelee zu flüssig, kann einerseits an den Früchten oder andererseits an der Kochzeit liegen. Einige Quittensorten gelieren besser als andere Quittensorten. Sehr gut geliert die Apfelquitte, die die Form eines Apfels hat. Wird Quittengelee nicht fest, dann kann die Zugabe von Zitronensaft als Gelierhilfe helfen. Auch Agar Agar ist ein beliebtes Geliermittel, das aber erst beim Abkühlen nach dem Aufkochen geliert.

Sie haben auch Probleme rund um die Quitte? Oder vielleicht Tipps und Ratschläge? Dann senden Sie uns einen Kommentar!

Summary
recipe image
Recipe Name
Quittengelee selber machen
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

2 Comments

  • Bursche

    Hallo! Ich mache das Quittengelee noch unter Zugabe von Birnenschnaps – ist ganz lecker!

  • Gelee

    Mich würde es interessieren, ob der eingefrorene Saft dann später nach dem auftauen noch geliert hat. Mir ist es nämlich öfter passiert, dass ich meine Quitten draußen erst gepflückt habe, nachdem es schon hier und da mal Frost gegeben hatte und die wollten dann partout kein Gelee mehr werden, auch mit der doppelten Menge an Gelierzucker nicht.

Sende einen Kommentar