Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von saftpresse-test.org erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Birnensaft selber machen

Säfte selbst gemacht

Birnensaft hat einen zarten milden Geschmack und steht daher, gerne auch als Mischgetränk, auf der Saftliste weit oben. Birnensaft kann gegen Entzündungen wirken und die Nerven stärken. Die Inhaltsstoffe von Birnensaft gelangen schnell in die Körper. Wird Birnensaft verdünnt, dann wird der Saft zum Birnennektar. Birnennektar hat einen Fruchtsaftgehalt von 25 bis 50 Prozent. Der Anteil von Zucker oder Honig darf 20 Prozent nicht übersteigen. Da Birnennektar verdünnt ist, gilt er als nicht so gesund wie unverdünnter Birnensaft.

Birnensaft selber machen

Genau so einfach wie Apfelsaft oder Traubensaft lässt sich auch Birnensaft herstellen. Birnensaft selber machen ohne Entsafter geht fast noch einfacher als mit Entsafter. Zum Birnen entsaften eignen sich weiche Birnen am besten. Die Schale muss nicht unbedingt entfernt werden, wenn der Mixer genügend Power hat. Das Kernhaus jedoch muss entfernt werden. Mit etwas Wasser werden die Birnenstücke im Mixer püriert. Das Mus wird in ein Sieb gegen, das mit einem Mulltuch ausgelegt ist. Unter dem Sieb wird der Behälter zum Auffangen des Saftes platziert. Das Birnenmus wird in das Sieb gegeben. Wenn der erste Saft abgelaufen ist, werden die Ecken des Tuches zusammengenommen und der Saft aus dem Mus herausgepresst. Damit der Saft länger haltbar ist, können einige Spritzer Zitronensaft hinzugegeben werden. Eine Zugabe von Zucker ist nicht notwendig, wenn der Birnensaft umgehend verbraucht wird. Birnensaft selber machen mit dem Entsafter gelingt genauso gut.

Birnensaft in Bio-Qualität

Dampfentsaften

Birnen entsaften mit dem Dampfentsafter eignet sich für harte und weiche Birnen. Anders als Birnensaft selber machen ohne Entsafter werden die Birnen nur geviertelt. Das Kerngehäuse kann dranbleiben. Nur Druckstellen werden entfernt. Der Wasserbehälter wird mit Wasser gefüllt. Darauf wird der Auffangbehälter mit Saftschlauch und Dampfdom und darüber das Sieb mit den geschnittenen Birnen gesetzt. Sie können bereits Zucker auf die Birnen in den Dampfentsafter geben oder später in einen separaten Topf nachsüßen. Der Dampf aus dem Dampfentsafter ist steril. Er muss später nicht pasteurisiert werden, sondern er wird heiß in die vorbereiteten Flaschen gefüllt. Die Kochzeit im Entsafter liegt bei rund einer Stunde.

Birnen und Birnensaft haltbar machen

Dampfentsafter: Wie funktioniert ein Dampfentsafter?

Birnen haltbar machen ohne Einkochen

Mit einem sogenannten Twist-off-Glas (Schraubglas) müssen Birnen nicht eingekocht werden. Sie benötigen zwei Gläser je 500 ml, 1 kg Birnen, 2 Zimtstangen und 230 Gramm Zucker.

  1. Gläser und Schraubdeckel säubern und 10 Minuten in kochendem Wasser auskochen.
  2. Die Gläser aus dem Kochtopf heben und mit der Öffnung nach unten auf ein sauberes Geschirrtuch stellen. Die Deckel ausbreiten und trocknen lassen.
  3. Waschen Sie die Birnen und entfernen Sie die Schale. Legen Sie die Birnen in eine Schüssel mit kaltem Wasser, damit sie nicht braun werden. Entfernen Sie den Stiel und die Blüte und das Kerngehäuse.
  4. Kochen Sie die Birnenhälften in einem Kochtopf mit dem Wasser, dem Zucker und den Zimtstangen auf und lassen Sie die Birnen weitere 15 Minuten köcheln.
  5. Schichten Sie die Birnen in die Gläser, geben Sie je eine Zimtstange dazu. Füllen Sie die Gläser mit Zuckerwasser auf. Damit die kalten Gläser nicht springen, werden sie beim Befüllen auf ein feuchtes Tuch gestellt.
  6. Verschließen Sie die Gläser mit dem Deckel und stellen Sie die Gläser anschließend für 20 Minuten auf den Kopf. Danach drehen Sie die Gläser um und decken diese zum Abkühlen mit einem Geschirrtuch ab. Es entsteht ein Unterdruck, der den Deckel leicht nach innen zieht.

Wie kocht man Birnen ein?

Birnen einkochen ist eine weitere Methode, um Birnen haltbar zu machen.

  1. Wasser und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Die Birnen ungekocht, gewaschen und geschnitten in das Einmachglas schichten und eine Zimtstange hinzugeben.
  3. Die Gläser mit dem Zuckerwasser auffüllen und mit dem Einkochgummiring und dem Deckel verschließen und diesen mit den Klammern fixieren.
  4. Das Einkochen in einem großen Topf oder einem Einkochtopf erfolgt bei 90 Grad und es dauert 30 Minuten.
  5. Dann die Gläser herausnehmen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen werden die Klammern entfernt.

Birnensaft einkochen

Um Birnensaft haltbar zu machen, wird der in Flaschen mit Bügelverschluss abgefüllten Saft bei 75 Grad rund 30 Minuten in den Weckautomat oder in einem großen Topf gekocht. Saft nach diesem Birnensaft Rezept ist ein Jahr haltbar.

Ist Birnensaft gesund?

Birnensaft hat einen hohen Gesundheitswert. Ein Glas Birnensaft enthält 32 mg Kalium, 7 mg Eisen, 3 mg Vitamin C, Calcium, Spuren von Kupfer, Zink, Jod, Magnesium, Bor und Phosphor. Kalium und Kalzium wirken entwässernd und entschlackend. Der hohe Faserstoffgehalt reinigt den Organismus. Birnensaft kann Durchfall, verursacht durch einen Darmkatarrh, mindern. Für Kinder und Jugendliche ist Birnensaft, auch beim Baby, eher nicht bei Durchfall geeignet, sondern kann diesen sogar noch verschlimmern. Birnensaft ist nicht nur gesund, sondern kann einen Kater verhindern. Das haben australische Wissenschaftler durch Zufall entdeckt. Die entzündungshemmenden Stoffe in Birnensaft wirken den schädlichen Auswirkungen von Alkohol entgegen. Dazu sollte Birnensaft gegen Kater vor dem Alkohol getrunken werden. Sonst bleibt der Effekt aus.

Birnensirup selber machen

Für die Herstellung von Sirup muss der Zuckeranteil größer als der Fruchtanteil sein. Hier ein leichtes Birnensirup Rezept.

  1. Ein Kilo Birnen waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
  2. Birnen und Birnenschalen in einen Topf geben, den Saft einer halben Zitrone dazugeben und etwas Wasser. Lassen Sie das Ganze vorsichtig aufkochen und geben Sie eine kleine Tasse Wasser dazu.
  3. Nun 2 kg Zucker darüber streuen und alles umrühren.
Birnensirup online kaufen

Bei leichter Hitze sollte die Mischung so lange köcheln, bis die Flüssigkeit eindickt und der Birnensirup beim Herstellen eine bräunliche Farbe angenommen hat. Der Sirup wird, nachdem der Schaum abgeschöpft ist, in sterilisierte Flaschen gefüllt. Er wird an einem dunklen Ort gelagert.

Was kann man mit Birnen alles machen?

Die säurearmen Birnen lassen sich nicht nur zu Saft, Kompott, Birnenmost oder Sirup verarbeiten. Mit Äpfeln werden Birnen zum Apfel Birnen Kompott. Was kann man noch mit Birnen machen? Aus der Sorte Williams Christ wird der Williams Christ Birnenbrand hergestellt. Als Schnaps wird Williams Christ Brands verwendet. Auf zehn Birnen werden 700 ml Brand, 100 Gramm Zucker und 1 TL Vanillezucker gerechnet. Die Reifezeit liegt bei drei Monaten. Weniger anspruchsvoll ist die Herstellung Birnenlikör aus Birnensaft. Die alkoholischen Komponenten decken Wodka, Grappa Korn oder Wermut ab. Nicht zu vergessen ist ein Cocktail mit Birnensaft. Für einen Birne-Vanille-Cocktail benötigen Sie 200 ml Birnensaft, 4 cl Wodka, 1 EL Zucker und einen TL Bourbon-Vanillezucker und einige Eiswürfel.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Birnensaft selber machen
Veröffentlicht am
Durchschnittliche Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Sende einen Kommentar