Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von saftpresse-test.org erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kirschmarmelade selber machen

So machen Sie Kirschmarmelade selbst

Selbermachen liegt im Trend. Es erfüllt uns mit Stolz, etwas selbst herzustellen, auch Marmelade. Diese ist sehr preiswert in der Herstellung, vor allem wenn man regionale Früchte einkocht. Bei einem eigenen Kirschbaum bietet es sich an, neben Kompott auch Marmelade selbst einzukochen. So vermeidet man einerseits unnötige Zusatzstoffe und hat andererseits auch immer ein willkommenes Mitbringsel aus der eigenen Küche zur Hand.

Wie mache ich Kirschmarmelade?

Für Kirschmarmelade nach Omas Rezept benötigt man ein Kilogramm entsteinte Sauerkirschen (ganz oder teilweise) püriert. Diese werden mit 500g Gelierzucker 2:1 und fünf Esslöffel Zitronensaft (fakultativ) vermischt und unter ständigem Rühren aufgekocht. Die Kirschen geben beim Erhitzen Saft ab und der Zucker löst sich nach und nach auf. Fängt die Marmelade an zu schäumen, reduzieren Sie die Hitze und rühren weiter, bis kein Schaum mehr zu sehen ist. Nach etwa vier Minuten ist die Marmelade fertig. Jetzt können Sie den Topf von der Herdplatte ziehen und mit einem Teelöffel etwas Marmelade auf einen Teller tropfen lassen. Wenn die Marmelade bei schräg gehaltenem Teller nur sehr langsam fließt, stimmt die Konsistenz. Jetzt können Sie die Marmelade in die vorbereiten Gläser abfüllen. Nach diesem einfachen Rezept können Sie Kirschmarmelade selber machen.

Welche Kirschen sollte man für Kirschenmarmelade verwenden?

Meist nimmt man Sauerkirschen für Marmelade, da der verwendete Zucker mit der Säure der Kirschen harmoniert, so dass die Marmelade nicht zu süß wird, sondern ein angenehm säuerlich-fruchtiges Aroma erhält.

Wie lange muss Kirschmarmelade kochen?

Die Kochzeit der Marmelade beträgt wenige Minuten unter ständigen Rühren. Dies ist wichtig, da Marmelade sehr leicht anbrennen kann. Wenn eine Gelierprobe zeigt, dass ein Löffel Marmelade auf einem Teller nur langsam fließt, ist sie fertig. Meist erkennt man diesen Zeitpunkt auch daran, dass der Zucker vollständig aufgelöst ist und in der Marmelade kein Schaum mehr aufsteigt. Während des Kochens aufsteigenden Schaum müssen Sie nicht entfernen. Wenn Sie weiterrühren, löst er sich auf.

Mit was kann man Kirschmarmelade machen?

Bei den möglichen Zusätzen sind der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt. Weitere Früchte, Gewürze, Schokolade, auch Alkohol in geringen Mengen können der Marmelade zugegeben werden und den Geschmack der Kirschen raffiniert ergänzen.

Alternativen zu Zucker und Gelierzucker

Kann man aus Süßkirschen Marmelade machen?

Die Herstellung von Marmelade aus Süßkirschen ist ebenfalls möglich. Allerdings enthalten die süßen Kirschen naturgemäß viel weniger Säure. Zusammen mit dem zugesetzten Zucker entsteht eine sehr süße Marmelade mit verhältnismäßig wenig Aroma. Um die fehlende Säure auszugleichen, kann man die Süßkirschen Marmelade durch die Zugabe saurer Früchte abrunden. Das Aroma der Marmelade von Süßkirschen unterstreicht unter Umständen ein passendes Gewürz.

Kirschmarmelade: Die wichtigsten Tipps

Kirschmarmelade ohne Gelierzucker

Falls kein Gelierzucker zur Hand ist, können Sie trotzdem Marmelade herstellen. Auf 1kg entsteine Kirschen geben Sie 600g Zucker und die Schale von 2 Äpfeln. Diese Zutaten werden vermischt und für 2 Stunden zum Durchziehen stehen gelassen. Anschließend wird alles zusammen aufgekocht. Unter ständigen Rühren muss die Marmelade nun 30 bis 45 Minuten kochen. Nach einer erfolgreichen Gelierprobe können Sie die Apfelschalen entfernen und Ihre Marmelade abfüllen. Sollte die Marmelade noch zu flüssig sein, verlängern Sie die Kochzeit um weitere 10 bis 15 Minuten.

Kirschmarmelade ohne Zucker

Möchten Sie in Ihrer Ernährung den Konsum von Industriezucker reduzieren oder ganz vermeiden, müssen Sie trotzdem nicht auf Marmelade verzichten. 1Kg entsteinte Kirschen können Sie mit 3Tl Agar-Agar (Reformhaus oder Bioladen) zum Gelieren bringen. Da diese Marmelade einen sehr geringen Zuckergehalt aufweist, ist sie leichter verderblich als das konventionelle Rezept. Um die Haltbarkeit der Marmelade zu erhöhen, kann sie auch eingefroren werden.

Kirschmarmelade aus gefrorenen Kirschen

Kirschmarmelade aus gefrorenen Kirschen schmeckt genauso gut wie aus frischen Früchten. Lassen Sie die Früchte im Topf kurz antauen und verarbeiten sie anschließend weiter wie frische Früchte. Nach der Zugabe von Gelierzucker du ggf. Zitronensaft wird alles zusammen aufgekocht, nach Belieben püriert und nach erfolgreicher Gelierprobe in saubere Gläser umgefüllt.

Müssen Kirschen vor dem Kochen entsteint werden?

Kirschmarmelade kann auch ohne Entsteinen gekocht werden. Die ganzen Kirschen werden mit wenig Wasser in einem Topf weich gekocht. Beim Kochen platzt die äußere Haut der Früchte auf und die Kerne lösen sich leicht. Nach dem Abkühlen werden die Früchte mit einem Sieblöffel aus dem Topf geholt oder abgegossen, während die Kochflüssigkeit aufgefangen wird. Die Früchte werden nun durch das Sieb gestrichen, bis alle Kerne weitestgehend vom Fruchtfleisch befreit sind. Vor der weiteren Verarbeitung sollte man die Menge Fruchtmus im Topf wiegen, damit die richtige Menge Zucker/Geliermittel eingesetzt werden kann. So erhalten Sie nach dem Kochen eine Marmelade ohne Kerne und Fruchtstücke.

Gläser für selbstgemachte Marmelade und Gelee

Kirschmarmelade: Rezeptvariationen

Falls Sie Lust bekommen haben, Ihre Kirschmarmelade selber zu machen, folgt jetzt eine Zusammenstellung erprobter Rezeptvariationen zum Kirschmarmelade kochen. Wenn Sie in der Küche gerne kreativ sind, können Sie das klassische Rezept abwandeln. Ideen für raffinierte Kirschmarmelade:

Kirschmarmelade mit Schokolade

Für Kirschenmarmelade mit Schokolade fügen Sie dem Grundrezept von 1Kg Früchten und 500g Gelierzucker 2:1 noch 50g dunkle Schokolade hinzu, die Sie beim Kochen mit aufschmelzen lassen. Grundsätzlich können sie auch Vollmilchschokolade verwenden, auch die eingesetzte Menge kann bis zu 100g Schokolade auf 1Kg Früchte erhöht werden. Um sich an den individuellen Geschmack heranzutasten, wird die Schokolade am besten zum Schluss zur Marmelade gegeben. Beginnen Sie mit einer kleinen Menge und lassen Sie nach dem Probieren Ihren Geschmack entscheiden.

Kirschmarmelade mit Amaretto

Für Kirschmarmelade mit Amaretto geben Sie 50ml Amaretto auf 1Kg Früchte vor dem Abfüllen in die fertig gekochte Marmelade. Marmelade mit Kirschwasser, Rum oder einem anderen Alkohol als Zusatz kann nach demselben Prinzip hergestellt werden.

Kirschmarmelade mit Marzipan

Kirschmarmelade mit Marzipan für Mandelliebhaber: Auf das Grundrezept verwendet man 200g Marzipanrohmasse, die kleingeschnitten zusammen mit den entsteinten Kirschen püriert wird.

Kirschmarmelade mit Rotwein

Kirschmarmelade mit Rotwein hat einen besonderen Geschmack. 800g entsteinte Kirschen werden mit 200ml Rotwein zusammen püriert. Anschließend wird der Gelierzucker (500g 2:1) dazugegeben und alles zusammen aufgekocht.

Kirschmarmelade mit Zimt

Für Kirschmarmelade mit Zimt werden mit den Zutaten des Grundrezepts 2 Zimtstangen mit gekocht, die während des Kochens ihr Aroma an die Kirschen abgeben. Vor dem Abfüllen der fertigen Marmelade werden die Zimtstangen entfernt.

Kirschmarmelade mit Vanille

Kirschmarmelade mit Vanille hat ein feines Aroma. Geben Sie den Früchten vor dem Kochen das ausgekratzte Mark zweier Vanilleschoten bei. Die Stangen können auch mit gekocht werden, sollten aber vor dem Abfüllen entfernt werden.

Weihnachtliche Kirschmarmelade

Weihnachtliche Kirschmarmelade ohne Alkohol mögen auch Kinder. Kochen Sie mit den entsteinten Kirschen 3 Beutel Glühweingewürz für etwa 20 Minuten. Entfernen Sie die Beutel, geben Sie den Gelierzucker dazu und bereiten dann die Marmelade zu wie gewohnt.

Kirschmarmelade mit Minze

Kirschmarmelade mit Minze schmeckt besonders frisch. Dazu die entsteinten Kirschen mit Gelierzucker mischen und 10 Blätter Minze hinzufügen. Die Mischung sollte eine Weile durchziehen, am besten abgedeckt über Nacht. Am nächsten Tag aufkochen und die Minze vor dem Abfüllen entfernen.

Dekoideen für selbst gemachtes Marmelade und Gelee

Süßkirschenmarmelade: Rafinierte Rezeptvariationen

Süßkirschenmarmelade mit Rhabarber

Für Süßkirschenmarmelade mit Rhabarber entsteinen Sie 500g Süßkirschen und bereiten 500g Rhabarber vor. Die Früchte mischen Sie in einem Topf mit 500g Gelierzucker 2:1 und kochen alles zusammen auf. Pürieren Sie die Marmelade nach Belieben und füllen Sie nach erfolgter Gelierprobe alles in vorbereitete Gläser um.

Süßkirschenmarmelade mit Stachelbeeren

Süßkirschenmarmelade mit Stachelbeeren ist ein sommerliches Rezept. Verwenden Sie je 500g beider Fruchtsorten und verfahren sie wie oben.

Süßkirschmarmelade mit Amaretto

Süßkirschmarmelade mit Amaretto wird zubereitet wie das Rezept mit Sauerkirschen. Geben Sie zur Marmelade 5El Zitronensaft, um das Aroma der Früchte hervorzuheben. Nach dem Kochen bzw. kurz vor dem Abfüllen der fertigen Marmelade geben Sie 50ml Amaretto dazu.

Tipp: Marmelade verfeinern
Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Kirschmarmelade selber machen
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zubereitungszeit

Sende einen Kommentar