Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von saftpresse-test.org erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Feigenmarmelade selber machen

Feigenmarmelade selbst gemacht

Sie lieben Feigenmarmelade und möchten Sie gerne selbst zubereiten? Dann kann Sie folgender Ratgeber darin unterstützen. Denn spätestens, wenn Sie einmal leckere Feigenmarmelade probiert haben, werden Sie vom Geschmack überzeugt sein. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen das Grundrezeprt, mit welchem Sie Feigenmarmelade selbst zubereiten können. Doch neben einfachen Basisrezepten zeigen wir Ihnen Extravagantes aus Feigenmarmelade.

Warum Feigenmarmelade selber machen?

Feigenmarmelade hat einen außergewöhnlichen Geschmack und ist zudem ein tolles und außergewöhnliches Geschenk. Feigen sind für viele Gerichte ideal geeignet, egal ob Salate, Nachspeisen oder Pasta. Vor allem in Marmeladen kommen diese gut zur Geltung. Die Früchte schmecken süß und überzeugen durch den hohen Gehalt an Vitamin A, Kalium, Eisen und Magnesium. Gerade Bio-Feigen eignen sich für Marmeladen-Rezepte besonders gut. Feigen wachsen im Mittelmeerraum sowie Nord- und Südamerika. Im Idealfall sollten die Feigen keine langen Transportwege hinter sich haben. Sind Feigen nicht biozertifiziert, werden diese meist geschwefelt. Durch den Schwefelprozess gehen wichtige Vitamine verloren. Empfindliche Mägen reagieren auf geschwefelte Feigen mit Übelkeit.
Um Feigenmarmelade zuzubereiten sind ausgekochte Gläser ein Muss. So bleibt die Marmelade über längeren Zeitraum steril.

Feigenmarmeladen-Rezepte

Wir stellen Ihnen die leckersten Feigenmarmeladen-Rezepte vor:

Grundrezeppt Feigenmarmelade: Das Basisrezept

Zutaten

  • 500 Gramm frische Feigen
  • Eine halbe Vanilleschote
  • 250 Gramm Gelierzucker

Zubereitung

Zunächst die Feigen waschen und Stiele abschneiden. Im Anschluss die Feigen inklusive Schale kleinschneiden. Die Feigen in einen Topf gemeinsam mit dem Mark der Vanilleschote geben. Jetzt den Gelierzucker und die Vanilleschote selbst mit in dem Topf geben. Das Ganze aufkochen und für 5 Minuten köcheln lassen.
Jetzt können Sie die Schote wieder herausnehmen. Machen Sie die Probe: Geben Sie etwas von der Marmelade auf einen Teller, wird diese fest ist die Marmelade perfekt.
Wer den Zucker im Verhältnis 2:1 verwendet erhält ein relativ festes Ergebnis. Wenn Sie das nicht mögen sollten Sie mit 300 Gramm Zucker im Verhältnis 1:1 kochen.
Anschließend die Marmelade in Schraubgläser füllen. Dabei einen Rand von einem Zentimeter lassen.

Feigenmarmelade ohne Zucker

Wer auf Gelierzucker verzichten möchte, kann das Rezept auch mit normalem Zucker oder ganz ohne Zucker zubereiten. Als Süße kann Apfelpektin oder die Schale von einem Apfel verwendet werden.

Alternativen zu Zucker und Gelierzucker

Feigenmarmelade mit Schokolade

Zutaten – Rezept für vier Personen

  • 1 Kilogramm frische Feigen
  • 4 Esslöffel Zitronensaft
  • Gelierzucker 300 Gramm
  • 250 Milliliter Rotwein
  • 5 Stück Zartbitterschokolade

Zubereitung

Zunächst werden die Feigen gewaschen und in grobe Stücke geschnitten. Anschließend die Feigen in einen Topf gegeben und mit dem Zitronensaft und dem Gelierzucker aufkochen. Rühren Sie regelmäßig um.
Die Zutaten müssen mindestens eine Minute lang sprudelnd kochen, anschließend können Sie die Hitze reduzieren. Jetzt noch den Rotwein hinzugeben und die Gelierprobe machen. Hat die Marmelade bereits die gewünschte Konsistenz?
Kurz vor Ende der Kochzeit wird die Schokolade in die Marmelade gegeben. Anschließend wird die Marmelade mit dem Pürierstab püriert und noch heiß in die Schraubgläser gegeben.

Feigenmarmelade mit Ingwer

Für alle die eine leichte Schärfe bevorzugen ist dieses Rezept genau richtig.

Zutaten für vier Personen

  • 500 Gramm Gelierzucker
  • 1 Saft von der Zitrone
  • 2 Teelöffel geriebene Zitronenschale
  • 1 Teelöffel Nelken
  • 100 Gramm Ingwer
  • 500 Gramm Feigen

Zubereitung

Zunächst die Feigen und den Ingwer in kleine Stücke schneiden. Anschließend Gelierzucker, Feigen, Zitronenschale, Ingwer und Nelken in den Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Die Zutaten für vier Minuten kochen und dabei gut umrühren. Anschließend die Marmelade in sterile Gläser füllen.

Feigenmarmelade aus grünen Feigen

Dieses Rezept ist in der Zubereitung etwas aufwendiger, da die Feigen über Nacht ziehen müssen.

Zutaten

  • 2 Kilogramm Feigen unreif
  • 1,5 Kilogramm Zucker
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1 Zitrone groß
  • 2 Packungen Geliermittel

Zubereitung

Die grünen Feigen zunächst schälen. Dabei sollten Sie in jedem Fall Handschuhe tragen. Anschließend in einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die Feigen für fünf Minuten darin kochen. Nun mit einem Sieb abgießen. Der Vorgang muss noch zwei Mal wiederholt werden. Verwenden Sie immer wieder frisches Wasser.
Sobald Sie die Feigen mit der Hand anfassen können, müssen Sie das restliche Wasser entfernen. Hierfür die Feige vorsichtig ausdrücken. Danach die Feigen auf ein Brett geben und mit einem weiteren Brett beschweren. Am besten über Nacht stehen lassen.
Am darauffolgenden Tag erneut Wasser in den Topf geben und zum Kochen bringen. Anschließend Zucker dazu geben und die Feigen für 10 Minuten ins kochende Wasser geben. Nun das Geliermittel und den Zitronensaft hinzufügen. Langsam rühren um die Feigen nicht zu zerdrücken. Alles nochmal kurz Aufkochen und in die sterilen Gläser füllen. Wer mag kann jetzt noch Gewürznelken hinzugeben.

Gläser für selbstgemachte Marmelade und Gelee

Feigenmarmelade mit Limetten

Zutaten

  • 8 Feigen
  • 500 Milliliter Sirup Ihrer Wahl
  • 100 Milliliter Limettensaft
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 Packungen Gelierzucker
  • 1 Stück Ingwer
  • Vanillearoma (zwei Flaschen)
  • 1 Teelöffel Gelfix

Zubereitung

Zunächst die Limetten in einem Topf mit Wasser aufkochen. Anschließend mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Jetzt benötigt es etwas Geduld, die Limetten im Topf über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag werden die Limetten halbiert. Mit einem Löffel wird das Fruchtfleisch herausgekratzt und in eine Schüssel gegeben. Den Stielansatz der Feigen entfernen. Das Stück Ingwer schälen und raspeln. Alle Zutaten inklusive dem Sirup, Limettensaft und Zucker in eine Schüssel geben und alles gut verrühren.
Anschließend alle Zutaten in eine Topf geben und die entsprechende Menge Gelierzucker hinzufügen. Alles für circa 6 Minuten kochen lassen und gut verrühren. Bleiben Sie beim Kochen dabei die Marmelade kocht schnell über. Jetzt die Gelierprobe machen und wahlweise Gelfix dazugeben. Zum Abschluss nochmal fünf Minuten kochen.
Die Marmelade sollte in der Konsistenz Honig ähneln. Zum Abschluss Gläser füllen und verschließen.

Feigenmarmelade aus getrockneten Feigen

Für alle die es etwas süßer mögen ist diese Marmelade ideal. Allerdings benötigt es auch hier etwas Vorbereitungszeit, da die Feigen über Nacht eingelegt werden müssen.

Zutaten

  • 250 Gramm Trockenfeigen
  • 2 Kilogramm frische Feigen
  • 1 große Zitrone
  • 200 Milliliter Rotwein (trocken)
  • 1 frische Vanilleschote
  • 2 Packungen Gelierzucker

Zubereitung

Der erste Schritt ist die getrockneten Feigen klein zu schneiden und diese für mindestens sechs Stunden idealerweise über Nacht in Rotwein einzulegen. Jetzt geht es an die Feigen: Den Stiel und Blütenansatz abschneiden. Die Früchte anschließend kleinschneiden und in den Topf geben.
Nun muss die Zitrone heiß abgewaschen werden. Verwenden Sie eine Biozitrone, da Sie den Abrieb der Schale benötigen. Anschließend den Saft der Zitrone auspressen und zu den Feigen geben. Das Mark der Schote ebenfalls hinzugeben.
Gelierzucker hinzufügen und alles gut verrühren. Kurz ziehen lassen. Jetzt werden die Früchte unter Rühren langsam aufgekocht und für mindestens 15 Minuten gekocht. Gelierprobe machen und in Gläser füllen.

Dekoideen für selbst gemachtes Marmelade und Gelee

Feigenmarmelade mit Zimt und Orangenlikör

Zutaten

  • 500 Gramm Feigen
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 1 Prise Ingwerpulver
  • 1 Schuss Orangenlikör

Zubereitung

Zunächst den Stiel der Feigen entfernen. Anschließend die Feigen in Würfel schneiden. Sie müssen die Feigen nicht schälen. Jetzt die Würfel in einen Topf geben und mit Gelierzucker vermischen. Hier braucht es etwas Geduld, die Feigen mindestens für eine Stunde ziehen lassen damit diese Saft ziehen können.
Nun die Feigen im Topf erhitzen anschließend mit Gewürzen abschmecken. Sie können nach belieben auch gerne mehr Zimt hinzufügen. Nochmal für circa fünf Minuten aufkochen und anschließend den Orangenlikör hinzugeben. Den Topf von der Herdplatte nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren. In ausgespülte Gläser füllen und für fünf Minuten auf den Kopf stellen.

Feigenmarmelade: Unendliche Gemacksvariationen

Es gibt zahlreiche Variationen der Feigenmarmelade. Sie können selbst entscheiden, welche Rezepte Ihrem Geschmack entsprechen. In jedem Fall ist die Feige eine aromatische Frucht welche sich perfekt für die Zubereitung einer schmackhaften Marmelade eignet. Egal ob Feigen-Ingwermarmelade mit leichter Schärfe, verfeinert mit Alkohol, Zimt oder Vanille, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Tipp: Marmelade verfeinern
Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Feigenmarmelade selber machen
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zubereitungszeit
Durchschnittliche Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Sende einen Kommentar