Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von saftpresse-test.org erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Aprikosenmarmelade selber machen

So machen Sie Aprikosenmarmelade selbst

Aprikosen, im Süden Deutschlands, in Teilen der Schweiz und in Österreich auch unter dem Namen Marillen bekannt, sind süße Sommerfrüchte, die mit viel Geschmack verführen. Die kleinen sonnengelben bis orangen Früchte sind süß bis säuerlich und finden in der Küche eine facettenreiche Verwendung.

Am liebsten aber werden aus diesen tollen Früchten köstliche Aprikosenmarmeladen selbst gemacht. Um Aprikosenmarmelade selber zu machen gibt es unzählige Rezepte und Varianten. Auch lassen sich diese Früchte mit vielen anderen Obstsorten und Zutaten kombinieren. Viel Interessantes rund um dieses Thema, Wissenswertes über die Aprikose und das vielleicht einfachste Aprikosenmarmelade Rezept erfahren Sie hier in diesem Artikel.

Welche Aprikosen werden für Marmelade verwendet?

Welche Sorte von Aprikosen für Marmelade am besten verwendet werden sollten lässt sich einfach beantworten. Generell können alle Aprikosen-Sorten zum Aprikosenmarmelade selber machen verwendet werden.
Die vielleicht größte Aprikose ist die Goldrich, die auch sehr saftig ist und meist erst im August bereit zur Ernte ist. Ebenfalls eine große Sorte ist die Bergeron. Auch diese Aprikose wird spät geerntet. Neben ihrer Größe zeichnet sie sich durch ein festes Fruchtfleisch und eine sehr samtige Haut aus.
Aurora, Early Blush und Rutbhart sind Sorten, die bereits im Juni und Juli geerntet werden und ein mildes Aroma hervorbringen. Diese Aprikosen haben auch eine säuerliche Note und sind perfekt, wenn Sie eine nicht zu süße Aprikosenmarmelade selber machen möchten.
Wenn Sie einmal eine ganz besondere Aprikosenmarmelade selber machen möchten, dann greifen Sie doch zur sogenannten schwarzen Marille. Die alexandrinische schwarze Marille ist eine Kreuzung zwischen Aprikose und Pflaume und schmeckt sehr aromatisch und saftig.
Es gibt jedoch keine Regel, welche Aprikosen sich am besten zum Marmelade machen eignen. Alle Früchte können problemlos verwendet werden. Es ist auch hier reine Geschmackssache, ob süße und vollreife oder eher säuerlich-milde Aprikosen bevorzugt werden.

Alternativen zu Zucker und Gelierzucker

Aprikosenarmelade selber machen

Was passt zu Aprikosen in der Marmelade?

Aprikosen harmonieren mit so ziemlich allen anderen Obstsorten. Egal ob sämtliche Steinfrüchte wie Zwetschgen, Pflaumen, Pfirsichen oder Nektarinen oder Zitrusfrüchten. Beim Aprikosenmarmelade selber machen kann nach Lust und Laune kombiniert werden. Sehr lecker schmecken auch Mischungen mit tropischen Früchten wie Ananas, Maracuja, Mango und Papaya. Aprikosen können auch mit diversen Gewürzen eingemacht werden. Diese Früchte vertragen gut und gerne auch pikante Nuancen und auch mit Alkohol und anderen Aromen kann experimentiert werden.

Wie lange soll Aprikosenmarmelade gekocht werden?

Die Kochzeit ist bei vielen Aprikosenmarmeladen Rezepten unterschiedlich. Im Durchschnitt sollte die Marmelade jedoch 35 Minuten gekocht werden. Es gibt jedoch auch Blitz-Rezepte für Aprikosenmarmeladen, die nur 5 Minuten gekocht werden. Diese sind jedoch weniger lange haltbar und sollten im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verwendet werden.
Wenn man jedoch eine Aprikosen Marmelade nach Omas Rezept herstellen möchte, dann muss mit einer Kochzeit von etwa drei Stunden gerechnet werden. Hier liegt der Unterschied darin, dass Großmutter die Gewürze extra lange und langsam eingekocht hatte, damit diese besonders intensiv zur Geltung kommen.

Aprikosenmarmelade selbstgemacht: Das schnelle Grundrezept

Um diese Aprikosenmarmelade zu kochen, wird nur eine Zeit von 35 Minuten benötigt. Auch werden lediglich drei Zutaten verwendet. Dieses Rezept kann natürlich mit sämtlichen Gewürzen, anderen Früchten und auch Alkohol verfeinert werden. Dieses Grundrezept für selbstgemachte Aprikosen Marmelade ist jedoch der absolute Hit am Frühstückstisch – simpel, aber lecker.

Zutaten für 5 Gläser mit 200 ml

  • 1,5 Kilogramm Aprikosen
  • 1/2 Kilogramm Gelierzucker 2:1
  • 1 Prise Himalaya Salz

Zubereitung der Aprikosenmarmelade

Diese Marmelade kann mit Aprikosen mit Schale, aber auch mit gehäuteten Aprikosen zubereitet werden. Wer möchte kann auch die Aprikosen mit Schale einkochen und danach durch ein Sieb streichen. Viele aber lieben auch Aprikosenmarmelade mit Schale. Auch hier ist es wieder reine Geschmackssache.

Gläser für selbstgemachte Marmelade und Gelee

Wie werden Aprikosen gehäutet?

Am besten können Aprikosen geschält werden, wenn dies leicht mit einem Messer eingeritzt und anschließend kurz in kochendes Wasser getaucht werden. Danach in Eiswasser geben und die Schale bequem abziehen.
Die geschälten oder nicht geschälten, entsteinten Aprikosen werden sehr klein geschnitten und mit dem Gelierzucker in einen Kochtopf gegeben. Nun bei starker Hitze unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Für fünf Minuten kochen und vom Herd nehmen. Nun alles mit dem Pürierstab pürieren. Für weitere 30 Minuten köcheln lassen. Umrühren nicht vergessen. Die Aprikosen Marmelade ist fertig, wenn die Gelier-Probe durchgeführt werden kann. Dazu etwas Marmelade auf den Kochlöffel geben und erkalten lassen. Diese muss schön stocken.
Nun kann die Marmelade in sterile Gläser abgefüllt werden. Die verschlossenen Gläser auf den Kopf stellen. Sobald sie erkaltet sind, können diese normal im Vorratsschrank aufbewahrt werden.
Ein Tipp: Wenn beim Kochen Schaum entsteht, diesen abschöpfen. Dies wirkt sich positiv auf die Optik der Aprikosenmarmelade aus.

Aprikosenmarmelade mit Alkohol

Die Marmelade aus frischen Aprikosen kann zum Beispiel mit Marillen-Schnaps, Aprikosen-Brand, oder Aprikosen-Likör verfeinert werden. Aber auch Rum, Calvados oder Gin eignen sich für diese Marmelade. Es kann auch mit Kokos-Likör oder aromatisierten Wodka-Sorten experimentiert werden. Hier muss jeder seinen persönlichen Geschmack in die Aprikosenmarmelade einbringen.

Die beste Aprikosenmarmelade

Die vielleicht beste Aprikosenmarmelade ist jene, die kleine Aprikosen-Stückchen enthält. Dazu wird die Marmelade laut Rezept gekocht. Zeitgleich werden aber einige geschälte Aprikosen eingekocht. Diese würfeln und vor dem Abfüllen unter die Marmelade heben. Diese Marmelade mit Stückchen eignet sich auch hervorragend zum Backen.
Aprikosen Marmelade kann auch ohne Gelierzucker hergestellt werden. Für ein Kilo Aprikosen werden dafür 600 Gramm Zucker und der Saft einer Zitrone benötigt. Die Herstellung selbst bleibt gleich. Wichtig ist jedoch auch hier die Gelier-Probe. Die Marmelade muss so lange gekocht werden, bis die Marmelade auf dem Löffel stockt.

Aprikosen einmachen – was kann man aus Aprikosen machen?

Aprikosen-Hälften lassen sich wunderbar in Zuckersirup haltbar machen. Dazu werden die entsteinten Aprikosen in Zuckerwasser und Gewürzen nach Wahl aufgekocht. Alles für etwa 6 Minuten leicht kücheln lassen. Die Aprikosen dürfen nicht zu weich werden. Für die eingemachten Aprikosen ist es besser, keine vollreifen Früchte zu verwenden.
Aprikosen können auch sauer eingemacht werden. Dazu werden die Aprikosen gehäutet, halbiert, entsteint und in ein steriles Glas gegeben. Mit kochendem Essigwasser und Gewürzen übergießen und für zwei Wochen an einem dunklen Ort stehen lassen. Schon sind die sauren Aprikosen fertig, die herrlich zur Käseplatte, zur Jause, zu Wild oder Rind passen.
Auch ein würziges Chutney aus Aprikosen ist wunderbar. Hierfür werden die Aprikosen klein gewürfelt und mit Zucker, Salz, Chili, Essig und diversen Gewürzen wie Kardamom, Kümmel, Zimt und vielen mehr sprudelnd aufgekocht. Das Chutney kann auch mit Wein aufgegossen werden.

Dekoideen für selbst gemachtes Marmelade und Gelee

Aprikosen Marmelade – Variationen

Sehr lecker mit einem Hauch Asien präsentiert sich die Aprikosenmarmelade mit Ingwer. Wichtig ist, dass für ein bis zwei Kilogramm Aprikosenmarmelade nur ein etwa daumengrosses Stück Ingwer verwendet wird.
Die Erdbeer Aprikosen Marmelade ist vor allem bei Kindern sehr beliebt. Mit dem feinen Aroma verzaubert die Aprikosenmarmelade mit Lavendel. Hierfür wird der Lavendel getrocknet oder frisch mitgekocht. Doch auch hier nicht zu viel verwenden – weniger ist mehr. Auch die Aprikosenmarmelade mit Rosmarin ist ein Hit für alle, die das Besondere lieben. Es funktioniert auch mit Basilikum, Salbei oder Oregano.
Die Rhabarber Aprikosen Marmelade überzeugt mit einer feinen Säure. Ein Klassiker ist die Aprikosen Pfirsich Marmelade. Auch die Aprikosen Himbeer Marmelade bringt die Sonne des Sommers zurück auf den Frühstückstisch.
Ebenfalls ein Favorit bei Kindern und Naschkatzen ist die cremige Aprikosen Bananen Marmelade. Auch die Aprikosen Mango Marmelade verführt mit einer besonderen Süße und den exotischen Nuancen. Säuerlich exotische Geschmacks-Explosionen verspricht zum Beispiel eine Aprikosenmarmelade mit Maracuja. Die fruchtig Aprikose lädt geradezu zum Experimentieren ein.

Tipp: Marmelade verfeinern
Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Aprikosenmarmelade selber machen
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zubereitungszeit

Sende einen Kommentar